Menü
Urlaubszeit ist die schönste Zeit

Ausflüge in die nähere Umgebung von Kostrena

Opatija ca. 12km von Rijeka entfernt, ist die alte Dame des kroatischen Tourismus, die bereits seit eineinhalb Jahrhunderten von all jenen besucht wird, die das Leben genießen möchten, oder die eine Oase der Ruhe und des gesunden Lebens im angenehmen Mikroklima Opatijas suchen. Die vielleicht einflussreichste Person Europas am Ende des XIX. Jahrhunderts, und zugleich auch der angesehenste Gast von Opatija, war der österreichische Kaiser Franz Joseph.

In Opatija fanden Staatsgespräche statt, wie 1894 mit dem deutschen Kaiser Wilhelm II in der Villa Jeanette oder 1904 der Staatsbesuch des schwedischen König Oskar in Opatija. Es werden Ihnen erstklassige Kulturerlebnisse auf einer der schönsten Freilichtbühne Europas geboten, mit Bewirtung erstklassiger Restaurants.

Shopping in Triest

Diese stilvolle und farbenfrohe Stadt ist ein Paradies für Einkaufslustige und der Vorort von Rijeka. Es gibt viele Boutiquen und selbstständige Einzelhändler, bei denen man interessante Waren kaufen kann, immer mit günstigen Preisen.

https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1029369

Die Insel Cres

Cres ist eine bergige Insel, 66 km lang und 2 bis 12 km breit und bis zu 650m hoch. Der Süßwassersee Vrana (5,75km²) stellt ein Naturphänomen dar. Die Oberfläche des Sees liegt höher als die des umliegenden Meeres, während der Seeboden auf einer Tiefe von 74 m unter der Meeresoberfläche liegt. Die gesamten Berghänge um den Vrana-See sind Sperrgebiet. Nur wenigen Einheimischen ist der Zutritt zum Seeufer gestattet, denn der Trinkwasserbedarf der gesamten Insel wird vom Vranasee gedeckt. Vrana heißt auf kroatisch Rabe.

Die Insel Krk

Krk war in seiner Geschichte eines der Zentren der kroatischen Kultur. Eines der bedeutendsten Schriftzeugnisse der kroatischen Sprache ist die Tafel von Baška aus dem Jahr 1100. Diese in der romanischen St. Lucija Kapelle, nahe der Ortschaft Baška auf der Insel Krk, entdeckte beschriftete Steinplatte trägt eine Inschrift in glagolitischer Schrift. Beschrieben wird die Souveränität des kroatischen Königs Zvonimir I. als Stifter der Kapelle.  Krk war seit dem Mittelalter Bischofssitz. Das in der Geschichte Kroatiens sehr bedeutende Adelsgeschlecht der Frankopanen stammt aus Krk. Die Insel gehörte Jahrhunderte lang zur Republik Venedig und ab dem frühen 19. Jahrhundert zu Österreich-Ungarn. 1919 kam Krk zu Jugoslawien.

Der Naturpark Ucka

Für Naturfreunde empfiehlt sich eine Wandertour durch den Naturpark Učka. Er befindet sich unweit der Stadt Rijeka und schützt die malerischen Berglandschaften des Učka-Gebirges. Dieses erstreckt sich bis zum Meer und ragt an seinen höchsten Punkten bis zu 1400 Meter (Berg Vojak) bzw. 1270 Meter (Berg Veli Planik) empor. Bei klarer Sicht reicht der Ausblick bis zu den Inseln Krk und Cres sowie bis nach Venedig und den schneebedeckten Gipfeln der Alpen.

Dank der besonderen Klimabedingungen ist das Gebirge bis in den Höhenlagen von einer üppigen Vegetation geprägt und von zahlreichen seltenen Tier- und Pflanzenarten bewohnt. Durch den Naturpark Učka führen zahlreiche Wander- und Radwege, die vielfältige Entdeckungsmöglichkeiten bieten.

Der Nationalpark Risnjak

Beeindruckend präsentiert sich der Nationalpark Risnjak, der nordöstlich von der Stadt Rijeka liegt. Er bildet die Heimat von Luchsen, Wölfen, Braunbären und anderen seltenen Tierarten.

Der höchste Gipfel gehört mit 1.528 Metern dem Veliki Risnjak. Neben den markanten weißen Felsgestein prägen dichte Wälder, Auentäler, tiefe Schluchten und die Flusslandschaft des Kupa das Naturbild.

Die Küstenstadt Rijeka:

Die Küstenstadt Rijeka besticht mit einem reichen kulturellen Erbe. Das Kastell von Trsat etwa dominiert das Stadtbild von Rijeka. Seine Ursprünge werden in der Zeit der Römer vermutet, doch liefern erst Quellen aus dem 13. Jahrhundert den ersten Hinweis auf die Burg. Heute wird sie vor allem für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

In der Altstadt von Rijeka zu bummeln, bedeutet in erster Linie den Korzo entlang zu flanieren. In der sehenswerten Fußgängerzone reihen sich Bürgerhäuser und Straßencafés aneinander und laden zum Genießen und Plaudern ein.

Weitere architektonische Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale des Hl. Vitus, der einstige Gouverneurspalastes und die Wallfahrtsstätte Schrein der Muttergottes. Versäumen Sie es auch nicht, einmal den Hafendamm von Rijeka entlang zu schlendern.

Unser Tipp

Baroni Urlaub stellt Ihnen gerne Informationen für Ausflüge der Umgebung von Kostrena zu Fuss, zu Wasser, per Bus oder mit dem Auto zur Verfügung.

Telefonische Beratung

Deutschland:
Mobil: 0049 (0)176 45606521
Frau Frey
Mobil: 0049 (0)176 31133281
Frau Baroni

Kroatien:
Restaurant Iz: 00385 23278052
Herr Baroni
Kostrena: 00385 51289180
Familie Baroni